News

Alterslimite in der Vorsorge, unser Nationalrat Franz Grüter fordert vom Bundesrat eine Gesetzesanpassung   weiter lesen >> 

 

Alois Zoll empfiehlt das interessante und spannende Buch "Marignano" von Markus Somm. Weiter lesen >>

Leserbriefe

Die Islamkritikerin Saïda Keller Messahli in Luzern ...Weiter lesen >>

Innenpolitik
Alterslimite in der Vorsorge PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Innenpolitik
Freitag, den 03. Juni 2016 um 15:05 Uhr

 

Berufliche Vorsorge auch für erwerbstätige Personen über 70 Jahren

Ende Mai. 2016

Mit einer Motion hat unser Nationalrat Franz Grüter Ende Mai den Bundesrat beauftragt, gesetzliche Anpassungen vorzunehmen, damit in der Schweiz erwerbstätige Personen, die über 70 Jahre alt sind, weiterhin im Rahmen der beruflichen Vorsorge Einzahlungen auf das Säule 3a Konto tätigen können.

In seiner Begründung weist er darauf hin, dass die Schweizer Wirtschaft aufgrund der Alterspyramide zunehmend auch auf ältere Arbeitnehmer angewiesen sein wird. Die stetig steigende Lebenserwartung des Menschen ist erfreulich und bedeutet auch, dass viele unter uns viel rüstiger sind als früher und bis ins hohe Alter aktiv am Erwerbsprozess teilnehmen können und dies auch wollen. Somit sollte es auch im Interesse des Staates sein, wenn Leute bis ins hohe Alter ihr Gespartes steuerlich privilegiert im Rahmen der 3a Säule auf die Seite legen. Davon betroffen sind insbesondere Selbständigerwerbende, welche nicht ein grosses Vermögen angespart haben und unter Umständen nicht BVG versichert sind.

Die Alterslimite wird im Kreisschreiben Nr. 18 der direkten Bundessteuer festgelegt. Wir zitieren unter anderem: „Ab Vollendung des 69. Altersjahrs (Frauen) bzw. 70. Altersjahrs (Männer) besteht keine Abzugsberechtigung mehr, auch wenn weiterhin ein AHV/IV-pflichtiges Einkommen erzielt wird.“ - Franz Grüter war sich dessen nicht bewusst, sei aber von verschiedenen Aktiven Senioren hinsichtlich diesem Anliegen angesprochen worden. Die Motion wurde von diversen Vertretern verschiedener Parteien unterstützt.

Wir möchten an dieser Stelle Franz Grüter für seinen Einsatz und für seine Bemühungen in unserem Interesse bestens danken und wünschen ihm mit seiner Motion viel Erfolg im Parlament.

 

**************************

 
Sitzung vom 7. März 2013 PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Innenpolitik
Freitag, den 08. Februar 2013 um 09:28 Uhr

 Sitzung vom 7.3.2013 10:00 im Restaurant Kreuz Bertiswil      

Zwei Themen als Beispiele aus der sehr angeregten Diskussion.

Ständemehr
Die Abstimmungen vom 3.3.13 waren Anlass um diese Thema eingehend zu diskutieren. Der Wert des Ständemehr wurde von allen in der Bedeutung unterstrichen: Ohne diesen urdemokratischen Grundsatz würde wir schon jetzt sicher aber bald von den rot/grün regierten Ballungszentren der Schweiz regiert, dass sie leicht eine ihnen passende Mehrheit finden würden. Wir bewundern unsere Vorfahren, welche diese Bedeutung schon früh erkannten. An uns ist es jetzt alles daran zu setzte, dass sie erhalten bleibt.

Sammeln von Unterschriften
Die Schwierigkeiten zum Sammeln von Unterschriften für Initiativen oder Referenden wird von den Anwesenden wohl erkannt, aber nicht verstanden. Natürlich sind nicht alle Vorlagen gleich einfach und überzeugend zu erklären. Aber wenn wir mit eigener politischen Überzeugung dahinter stehen sind wohl die paar pro Mitglied notwendigen Unterschriften erreichbar. Ein erfolgreiches Engagement kann auch zufrieden stellen.

Herzliche Gratulation!
Die SVP Initiative für eine bürgernahe Asylpolitik ist eingereicht mit 5200 Unterschriften.
 
Der Präsident Ulrich Britt
 
Wer regiert uns eigentlich? Sind es wirklich Bürgervertreter und Landes-Repräsentanten/innen? PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Innenpolitik
Samstag, den 20. November 2010 um 22:57 Uhr
Solche Fragen drängen sich in letzter Zeit immer mehr auf, denn die Bundesrätlichen Flops überschlagen sich fast. Fast kein Tag mehr, an dem diese Traumtänzer nicht eine neue Lachnummer produzieren. Oder ist es gar nicht der Bundesrat, sondern sind es die sich verselbständigten Departements-Angestellten? Sind es die überbezahlten Möchtegerns, welche ihre eigenen Vorstellungen verfolgen, oder den Weisungen ihrer Hintermänner nachgehen?
Weiterlesen...
 


Kontakt

Aktive Senioren
Präsident Hans Jörg Hauser
Eichenweg 4a
6205 Eich
Tel.: 041 461 06 66

info@aktive-senioren-luzern.ch

Spenden-Konto:
CH84 8117 2000 0098 2220-6
Raiffeisenbank
6018 Buttisholz
 

Joomla Templates by Joomlashack